Organisations-System für die professionelle, konzeptionelle Wirtschafts-, Vermögens- u. Existenz-Sicherungs-Beratung!

Ein "Empfehlungsgeber" empfiehlt seinen persönlichen Berater bzw. dessen Serviceangebot an sein soziales Kontaktumfeld weiter.
Dies betrifft z. B. sowohl
A) einzelne Neukunden-Empfehlungen aus dem sozialen Umfeld des Empfehlungsgebers als auch
B) die Organisation und Durchführung von (privaten) "Interessenten-Veranstaltungen".

(Begriffsbestimmung)

Bonussystem für den Empfehlungsgeber:

Üblicher Weise wird zwischen dem Berater und seinem Empfehlungsgeber ein "Bringer-Bonus" vereinbart, sprich, wenn aus der Neukunden-Empfehlung des Empfehlungsgebers auch tatsächlich ein neuer Kunde für den Berater wird, ist für diese Vermittlung meist ein Bonus fällig, der in vielfältiger Weise ausfallen kann.

Übliche Bonusarten
sind z. b. Bargeld, Reise-, Tank- u. Einkaufsgutscheine, Geschenksprämien, oder sonstige Vorteile die letztendlich alle eine Form der "Entlohnung" für die Mühe des Empfehlungsgebers darstellen.
Die Bonusart wird zwischen Berater und Empfehlungsgeber vereinbart.

Der Empfehlungsgeber
(auch z. B. Partyveranstalter, etc.) hat dabei optional die Möglichkeit, über Amicas Wibisoft sein soziales Umfeld (= Freunde, Bekannte, etc.) = seine potentiellen Weiterempfehlungs-Kontakte, professionell online zu erfassen, zu verwalten und rationell zu informieren.


Dies betrifft z. B. auch die Abwicklung (Einladung, Anmeldung, etc.) von ablaufgenormten "Interessenten-Veranstaltungen" wie

A) eine allgemeine Interessenten-Party
B) eine Private-Equity-Party - www.private-equity-party.at
C) einen Private-Equity-Brunch
D) einen Private-Equity-Event (z. B. ein Golfturnier)

über den Wibisoft-Veranstaltungskalender.

Erfolgskontrolle
Dabei ist es für den Empfehlungsgeber auch optional möglich, zu kontrollieren, ob die Kontakte, die an den Berater empfohlen wurden, auch tatsächlich zu Kunden des Beraters geworden sind und ob er dafür auch den zugesagten Bonus erhalten hat.

sidemenu
zurück | TOP | Druckansicht | PDF